» Aktuelles

 

Frau Dorit Frebel erreichen Sie unter www.heilpraktikerin-doritfrebel.de

Frau Bärbel Becker-Ahrens unter www.becker-ahrens.de

In eigener Sache:

In den letzten vier Monaten des vergangenen Jahres wurde die Elterngruppe nur noch von sehr wenigen Teilnehmern besucht. Sollte die Gruppe nicht regelmäßig von mehr Interessenten besucht werden, werden die Treffen, zumindest vorerst, nach den Sommerferien nicht mehr angeboten. 

Ich würde mich freuen, wenn die eine oder andere Teilnehmerin/der eine oder andere Teilnehmer Interesse oder Freude hätte, mich in der Selbsthilfearbeit zu unterstützen.  Aufgaben übernimmt, einen Austausch ermöglicht und vielleicht Interesse hat, die Leitung der Gruppen mit zu übernehmen. Bitte bei mir melden, ich freue mich.

 

Wir würden uns freuen, wenn Eltern der Selbsthilfegruppen mit Kindern im Alter zwischen 8 und 13 Jahren die Abschlussarbeit von Lisa Sommerfeld und Veronika Schnitzler unterstützen würden.

> Elternbrief und Einverständniserklärung: Forschungsvorhaben Leben mit ADHS
> Steckbrief -Vorstellung Forschungsteam - Leben mit ADHS

 

Jetzt zum Download:

Jahresbericht 2016 der RG Mönchengladbach – Lichtblicke, der in der Verbandszeitschrift des ADHS Deutschland e.V. „neue AKZENTE“ Ausgabe Nr. 107/2/2017: Download PDF

 

Unsere Erreichbarkeiten außerhalb der Selbsthilfetreffen:

Ab dem 01.01.2018 leitet Frau Bärbel Becker-Ahrens wieder beide Selbsthilfegruppen, die der selbstbetroffenen Erwachsenen und die, der Eltern/Angehörigen betroffener Kinder. Sollte Frau Becker-Ahrens telefonisch nicht erreichbar sein, können Sie jederzeit eine E-Mail oder SMS an sie richten, sie wird sich umgehend bei Ihnen melden.

Frau Ulrike Vlk und Frau Raffaela Backus stehen Ihnen im Rahmen der Telefonberatung und vertretungsweise in der Gruppenleitung zur Verfügung.

Unter KONTAKT finden Sie unsere Telefonnummern und E-Mail-Adressen.

Erinnern möchten wir an dieser Stelle, dass wir alle ehrenamtlich tätig sind und die Selbsthilfearbeit neben unserem Beruf und unseren eigenen Aufgaben innerhalb unserer Familien leisten. Aus diesem Grunde kann es schon einmal sein, dass wir uns nicht sofort melden oder eine Anfrage gleich beantworten. Auch bei uns kann einmal etwas in Vergessenheit geraten. Bitte melden Sie sich dann noch einmal kurz bei uns.